Home
Info
Kontakt
»Ansprechpartner
info@nbh-neukoelln.de

Hier finden Sie unser
»Programm
als PDF
Anfahrt
»Karte öffnen

Adresse
Schierker Straße 53
12051 Berlin

Impressum

Wichtige Links
 
 

Partnerschaft für Demokratie Neukölln

 

In der Partnerschaft für Demokratie in Neukölln (PfD) arbeiten Menschen aus der Verwaltung und aus der Zivilgesellschaft (Vereine, Initiativen etc.) zusammen. Gemeinsam wollen sie den Kampf gegen demokratiefeindliche und menschenverachtende Ideen aufnehmen. In ganz Deutschland gibt es über 200 solcher Partnerschaften. Sie werden aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ des Bundesfamilienministeriums gefördert.

Das Programm finanziert einen Geldtopf, den „Aktions- und Initiativfonds“. Mit diesem Geld werden konkrete Projekte umgesetzt. Das könnten beispielsweise Workshops, eine Plakataktion oder ein Kurzfilmprojekt sein, aber auch vieles andere.

Auch für Maßnahmen zur Partizipation, Vernetzung und zur Öffentlichkeitsarbeit stellt das Programm Mittel zur Verfügung. Aus diesen Geldern wird z.B. die Neuköllner Demokratiekonferenz finanziert, die jedes Jahr im Herbst stattfindet.

Damit auch junge Menschen bei der Partnerschaft für Demokratie Neukölln mitmachen, gibt es ein Jugendforum. Diese Versammlung wird von Jugendlichen selbst organisiert und geleitet. Die Jugendlichen bekommen eigene Fördermittel, um eigene Projekte durchzuführen.
 

LEITZIELE DER PfD IN NEUKÖLLN

Die Partnerschaft für Demokratie in Neukölln arbeitet während des Programmzeitraums von 2015-2019 zu folgenden drei Leitzielen:

  • Vereinbarkeit von Islam und Demokratie verdeutlichen
  • Entwicklung einer Kultur der Unterstützung und Wertschätzung gegenüber Geflüchteten
  • Aufwertung des Wohnumfelds und Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur gestalten und kommunizieren

Die Teilnehmer*innen der Demokratiekonferenz überlegen jedes Jahr, mit welcher Art von Projekten diese Ziele umgesetzt werden könnten.  Der Begleitausschuss erarbeitet daraus Handlungsziele. In einer Ausschreibung werden Vereine und Initiativen eingeladen, sich Projekte zu diesen Handlungszielen auszudenken, die sie mit Unterstützung aus dem Geldtopf „Aktions- und Initiativfonds“ durchführen wollen.
 

DIE PfD IN NEUKÖLLN

Die PfD Neukölln wird durch einen Begleitausschuss (BgA) getragen. Er legt die Eckpunkte der Gesamtstrategie fest  und entscheidet über die Verwendung der Gelder – z.B. über die Ausschreibungen und die Auswahl der Projekte. Im BgA sitzen Vertreter*innen aus der Zivilgesellschaft und Vertreter*innen der Verwaltung zusammen.

Die Begleitung der Projekte übernimmt die Koordinierungs- und Fachstelle (KuF), die in Neukölln beim Nachbarschaftsheim Neukölln e.V. angesiedelt ist. Sie ist die Ansprechpartnerin für alle, die im Rahmen der PfD ein Projekt durchführen wollen.  Die Mitarbeiter*innen der KuF beraten die Projektinteressierten und hilft ihnen dabei, ihr Projekt in Neukölln bekannt zu machen.

Jedes Jahr findet eine Neuköllner Demokratiekonferenz statt. Eingeladen sind interessierte Menschen aus Vereinen und Initiativen  und Verantwortliche aus Politik und Verwaltung. Gemeinsam wird darüber nachgedacht, wie die bisherige Arbeit war und welche Ziele für das folgende Programmjahr gelten sollen. Diese Ergebnisse der Demokratiekonferenz sind Grundlage für die Entscheidungen des Begleitausschusses.


 

FÖRDERUNG

In dem Geldtopf „Aktions- und Initiativfonds“ stehen jedes Jahr mindestens 24.000 Euro zur Verfügung. Vereine und Initiativen können sich um Gelder bewerben, um damit ihre Projektideen zu den Zielen der PfD auf den Weg zu bringen. Für welche Projekte man Gelder beantragen kann, steht in den Ausschreibungen, die mehrmals jährlich veröffentlicht werden. Dort wird beschrieben, wie die Projekte genau sein sollen (Inhalte, Ziele) und welche Summe maximal beantragt werden kann. Jedes Jahr erfolgt mindestens eine Ausschreibung pro Leitziel der PfD Neukölln.

Für besonders kleine Projekte (Mikroprojekte)bis 500 Euro werden jedes Jahr mindestens 2.000 Euro reserviert. Diese Mikroprojekte können fortlaufend und so lange beantragt werden, bis dieses Geld aufgebraucht ist. Der BgA legt jedes Jahr aufs Neue fest,  zu welchem Leitziel Mikroprojekte beantragt werden können.

Für die Beteiligung der Jugendlichen steht ein Jugendforum mit jedes Jahr einen Fond von mindestens 6.000 Euro zur Verfügung. Das Jugendforum schafft einen Raum mit Gelder, damit Jugendliche eigene Ideen umsetzen können.
 

Aktuelle Ausschreibungen, Antragsformulare und weitere Programmdokumente finden Sie unter:
www.demokratischevielfaltneukoelln.de

Förderhinweis: Lassen Sie sich in jedem Fall durch die externe Koordinierungs- und Fachstelle beraten! Informieren Sie sich über Antragsfristen.
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und melden sich an, um regelmäßig üder Neuigkeiten der PfD Neukölln informiert zu werden! Eine kurze Email zur Vorstellung und Interessen Bekennung an pdf@nbh-neukoelln.de genügt.


KONTAKTE

Externe Koordinierungs- und Fachstelle
Nachbarschaftsheim Neukölln e.V.
Glasower Str. 67
12051 Berlin
Ansprechpartnerin: Clara Steinke
Telefon: 030- 284 784 93
E-Mail: pfd@nbh-neukoelln.de
 
Bezirkliche interne Koordinierungsstelle
Partnerschaft für Demokratie Neukölln
Britzer Damm. 93
12347 Berlin
Ansprechpartnerin: Julia Hörning
E-Mail: Julia.Hoerning@bezirksamt-neukoelln.de
Telefon: 030-90239 2813